Dezentrale Entsorgung

Entleerung Sammelgruben und Kleinkläranlagen – Änderungen ab 01.01.2018

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

in der Maiausgabe unserer Wasserzeitung haben wir Sie ja bereit über die anstehenden Veränderungen informiert. Im Ergebnis der öffentlichen europaweiten Ausschreibung der Leistungen für die Entleerung von Sammelgruben und Kleinkläranlagen sowie den Transport der Mengen zu unseren Kläranlagen hat die Fa. REMONDIS Seenplatte Logistik GmbH den Zuschlag erhalten.


Was ändert sich?

  • Der Verband ist Auftraggeber für den Transport.
  • Die Transportkosten sind nunmehr Bestandteil der geltenden Gebührensätze für:

    • Sammelgruben von 13,07 €/m³ (alt, ohne Transport 3,03 €/m³) und
    • Kleinkläranlagen von 25,42 €/m³ (alt, ohne Transport 13,90 €/m³).

  • Die Abschläge für das Jahr 2018 werden gegenüber 2017 daher auch höher ausfallen.
  • Ab dem Jahr 2018 entfallen die bislang an die Fa. REMONDIS zu zahlenden Transportkosten.
  • Keine Mehrkosten bei Mindermengen.
  • Keine Mehrkosten für Schlauchmehrlängen.
  • Als Zulage für Extrafahrten als „An- und Abfuhrpauschale“ an Samstagen, Sonn- und Feiertagen wird eine Gebühr in Höhe von 351,61 € netto zzgl. 19 % MwSt berechnet.


Was bleibt?

  • Die in den Vorjahren bewährte Praxis:

    • Ihr Ansprechpartner ist die Fa. REMONDIS (Tel.: 03981 – 2866-0)
    • Sie zeigen die erforderliche Grubenentleerung bzw. Entschlammung bei der Fa. RE-MONDIS mindestens 10 Tage vorher an (§ 22 Abs. 3 Abwasserbeseitigungssatzung)
    • Die Abfuhr koordiniert die Fa. REMONDIS.


Hinweise

  • Der Grundstückseigentümer ist verpflichtet, alle Vorkehrungen zu treffen, dass die Entleerung bzw. Entschlammung erfolgen kann.
  • Beachten Sie bitte unbedingt die Anzeige mindestens 10 Tage vorher.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit einen Dauerauftrag für die Abfuhr zu erteilen. Dieser kann auch saisonal bedingt andere Zeiträume enthalten. Wenden Sie sich diesbezüglich an die Fa. REMONDIS.